Seriösen Züchter für Katzen finden

Seriösen Züchter für Katzen finden

Die Wahl des richtigen Züchters für seine (Ragdoll) Katzen ist nicht immer einfach – vor allem, weil sich im Internet viele schwarze Schafe tümmeln, die nur das schnelle Geschäft suchen. Einen serösen Züchter kann man aber erkennen – wenn man weiß wie und woran.

An diesen Punkten erkennt man einen serösen Züchter für Ragdoll Katzen (aber natürlich auch für andere Katzenrassen):

Wohnumgebung des Züchters

Die Katzen dürfen sich im Haus des Züchters frei bewegen und sind Teil der Familie – und nicht eingesperrt in einem Zimmer. In der Regel darf man sich als zukünftiger Katzenbesitzer im Haus umschauen, um zu sehen, wie die Katzen leben.

Alles sauber?

Sie sollten bei dem Besuch nicht nur auf einen weitestgehend sauberen Haushalt achten, sondern auch darauf, dass Futterplatz, Näpfe, Schlafplätze usw. sauber sind.

Zusatend der Kitten

Aprops sauber: Sind es die Kitten/ Katzen auch? Machen sie einen gepflegten Eindruck oder sind sie verschmutzt, haben juckende Ausschläge, verklebte Augen oder stark verfilztes Fell? Seriöse Züchter sind immer daran interessiert, dass es ihren Katzen gut geht.

Ernährung der Katzen

Werden die Kitten ab der 5. Woche hochwertig und abwechslungsreich ernährt und erhalten Trockenfutter höchstens zusätzlich?

Werden Fragen beantwortet?

Die Züchter beantworten alle Fragen freundlich und geduldig – wie zum Beispiel: Wie oft wirft das Muttertier im Jahr? Sind die Elterntiere auch mit im Haushalt? Wurden die Katzen auf Erbkrankheiten untersucht?

Geimpft und entwurmt?

Sind die Kitten entwurmt und geimpft, bevor sie keinesfalls vor der 12. Woche abgegeben werden? Besser noch ist die 13. Woche, da die zweite Impfung erst in der 12. Woche erfolgt und man dann noch einige Tage warten sollte.

Papiere

Erhält man als neuer Besitzer nicht nur den Impfpass, sondern auch einen Stammbaum und in einigen Fällen auch ein aktuelles Gesundheitszeugnis?

Interesse

Nicht zuletzt macht der Züchter nicht den Eindruck, dass er die Katzen einfach nur loswerden will, sondern er ist ehrlich daran interessiert, zu wem die Katzen kommen. Ein solcher Züchter fragt deshalb auch danach, wie Sie wohnen, ob Sie bereits Erfahrung mit Katzen haben, etc.

Guter Kontakt zum Züchter

Bevor die Katzen abgeholt werden, erlaubt der Züchter hin und wieder einen Besuch oder er schickt aktuelle Fotos. Das zeigt, dass ihm die Katzen am Herzen liegen.

Vertrag abschließen

Ein ordentlicher Kaufvertrag darf natürlich nicht fehlen.

Starterpaket

In der Regel erhält man ein kleines Starterpaket, damit die kleinen Kätzchen in den ersten Wochen das vertraute Futter bekommen.

Hilfe anbieten

Das Angebot, sich bei Fragen und Problemen jederzeit melden zu dürfen, zeugt ebenfalls von einem seriösen und vertrauenswürdigen Züchter.

Schnäppchen? Vorsicht

Hohe Anzahlungen ohne Vertrag sind in der Regel nicht sehr seriös. Aber: Eine gute, seröse Zucht kostet nun mal Geld … Qualität hat grundsätzlich seinen Preis – so auch Ragdoll Katzen. Deshalb gilt zugleich: Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchen.

Ebay? besser nicht

Bitte nicht auf Angebote bei eBay oder ähnlichen Plattformen reinfallen, auf denen Ragdoll Katzen und auch andere Rassekatzen zu Dumpingpreisen angeboten werden. Gleiches gilt, wenn Kitten schon mit vier oder acht Wochen abgegeben werden – das ist viel zu früh! Die Tiere benötigen die Zeit für eine Sozialisierung. Oft sind die Tiere krank und der vermeintliche „Züchter“ möchte nur schnelles Geld machen. Wenn Ihnen etwas sehr unseriös vorkommt, können Sie sich an unterschiedliche Organisationen wenden, wie Vier Pfoten, an das Veterinäramt oder auch die Polizei. Solche Menschen sollten nicht ungestraft davonkommen und die Tiere unter unwürdigen Bedingungen aufwachsen lassen.

Vergleichen

Nehmen Sie sich ruhig die Zeit und besuchen Sie mehrere Züchter, die infrage kommen. Sie werden schnell ein Gespür dafür bekommen, wo die Katzen gut aufwachsen und wo nicht …

Organisationen, Soziale Medien und Empfehlungen

Über das Internet findet man schnell Züchter aus der Umgebung, inzwischen existieren auch viele Listen mit Züchtern, die entsprechende „Züchter-Organisationen“ angeschlossen sind.

In unserem Fall haben wir unsere Züchterin tatsächlich in einer Facebook-Gruppe gefunden. Ich kann auch erklären, weshalb ich sie dort gesucht und gefunden habe: In der Gruppe tauschen sich die Mitglieder nicht nur über Ragdolls im Allgemeinen aus, sondern auch über Züchter – vor allem über diejenigen, mit denen sie besonders gute oder besonders schlechte Erfahrungen gemacht haben. Eine von den „Guten“ hatte zufällig bald Ragdolls abzugeben; da habe ich nicht lange gezögert und sie kontaktiert.

Dass sie auch noch praktisch um die Ecke wohnte, war ein echter Glücksgriff, da der Weg für die Kitten ins neue Heim nicht sehr lang war. Und da alle Punkte aus der oben stehenden Liste absolut positiv beantwortet wurde und wir mit einem absolut guten Gefühl wieder nach Hause gefahren sind, haben wir schon am nächsten Morgen Bescheid gegeben, dass wir „unsere“ zwei ausgesuchten Ragdolls gerne haben würden. Und wir haben es bis heute nicht eine einzige Sekunde bereut. Die Züchterin Pia ist einfach die beste – wir haben bis heute regelmäßig Kontakt, und sie freut sich über jedes Foto, dass wir ihr von Sweety und Yoda schicken.
So muss das sein 😊

Foto von cottonbro von Pexels

3 Gedanken zu „Seriösen Züchter für Katzen finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner