Ragdoll Katzen – das sollten Sie bei der Haltung beachten

Ragdoll Katzen – das sollten Sie bei der Haltung beachten

Ragdolls sind sehr gesellige Tiere – und grundsätzlich auch sehr unkompliziert. Bei der Haltung von Ragdoll Katzen gibt es einige Dinge zu beachten. Unter anderem die Frage: Eine Katze oder doch besser zwei Ragdolls halten?

Die Frage, ob man Ragdolls auch alleine halten kann oder zwei Ragdolls besser sind ist einfach zu beantworten: Theoretisch ist es natürlich möglich, auch nur eine Katze zu halten, insbesondere, wenn man ganz viel Zeit mit ihr verbringt und ihr auch immer wieder Abwechslung bietet. Der Kauf einer Ragdoll Katze ist immerhin nicht billig, da will es gut überlegt sein, ob gleich zwei einziehen sollen.

Besser zwei Ragdoll Katzen

Allerdings sind zwei Ragdolls in jedem Fall besser als eine Haltung alleine. Die Gründe sind vielfältig:

  • Ragdolls sind gesellige Katzen, sie mögen die Einsamkeit nicht und sind nicht nur mit ihren Menschen gerne zusammen, sondern auch mit ihren Altersgenossen. Züchter empfehlen grundsätzlich immer die Haltung von zwei Katzen.
  • Vielleicht haben Sie ja auch schon andere Katzen zuhause? Auch dann kann es sinnvoll sein, zwei Ragdolls zu adoptieren: Die beiden Neuankömmlinge können sich dann zu zweit gegen die alteingesessenen Katzen behaupten und fühlen sich nicht so alleine. Sie können sich gegenseitig Gesellschaft leisten. Im Prinzip kommen sie aber nach einer Eingewöhnungszeit sehr gut mit allen Katzen zurecht.
  • Wer seinen Ragdolls nicht grundsätzlich viel Aufmerksamkeit schenken kann, beispielsweise weil er tagsüber arbeiten muss und nicht zuhause ist, sollte in jedem Fall für einen Spielkameraden sorgen – zum Spielen und Kuscheln.
  • Ragdolls kommen im Übrigen auch mit anderem Haustieren sehr gut zurecht. Yodas bester Freund, als er noch ein kleines Kätzchen und er noch bei unserer Züchterin war, war übrigens ein Chihuahua

Die Haltung einer Ragdoll Katze (oder besser von zwei Ragdolls zusammen) ist sehr unkompliziert. Schenkt man ihnen genug Aufmerksamkeit, spielt mit ihnen, krault sie usw., dann sind sie perfekte Wohnungskatzen, die nicht unbedingt raus müssen, auch wenn sie sicherlich nichts gegen einen Gang in den (gesicherten) Garten haben. Allerdings wünschen sie sich Abwechslung. Stundenlanges rumsitzen und ignoriert werden mögen sie gar nicht.

Kratzbaum und Kratzmöglichkeiten

Beim Kauf des Katzenbaums können Sie bereits darauf achten, dass er nicht nur für bis zu 10 Kilogramm schwere Katzen ausgelegt und besonders stabil ist, sondern auch, dass er abwechslungsreiche Schlaf-, Spiel- und Kratzmöglichkeiten bietet. Wenn es der Platz in ihrer Wohnung erlaubt, freuen sich Ragdoll Katzen auch über weitere Klettermöglichkeiten an der Wand. Im Internet finden sich inzwischen viele schöne Beispiele.

Photo by Alexander Kagan on Unsplash

2 Gedanken zu „Ragdoll Katzen – das sollten Sie bei der Haltung beachten

  1. Ragdoll Katzen sind richtige Schmusekatzen und neugierig: Auf Schritt und Tritt sind sie überall mit dabei und wollen ständig wissen, was man macht. Ich finde es auch sehr faszinierend, wie sanft Ragdolls sind. Aus den im Artikel beschriebenen Gründen würde ich nie eine einzige Ragdoll halten wollen.

    1. Hallo Birgit, da stimme ich dir absolut zu. Sie sollten wenigstens zu zweit sein 🙂 Wir haben auch zwei Ragdolls zuhause – und die spielen so oft miteinander oder schmusen (wenn sie nicht gerade mit uns schmusen) 🙂 Das ist soooo schön!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner